Chronik Trial Club Schwenden


1978

Der Trial Club Schwenden wird 1978 im Restaurant Reber in Schwenden durch Jakob Erb, Hanspeter Haueter, Heinz Hostettler, Peter Müller, Adolf Reber, Martin Reber, Hans Rebmann, Martin Ryf und Klaus Spring gegründet.


1979

Erster Trial Schweizermeisterschafts-Lauf Grimmialp, dieser wird von der FMS nicht anerkannt, da der Trial Club Schwenden Neu-Veranstalter ist.

Gegenseitige Hilfe an den Veranstaltungen Trial Wimmis/Grimmialp.


1983

Die Vereinskasse weist einen Verlust von Fr. 386.85 auf!


1985

An der ausserordentlichen Hauptversammlung orientiert Ruedi Wyss, dass die FIM im Herbst durch unseren Club einen Weltmeisterschaftslauf durchführen will und unser Club diesen organisieren kann.

 

Das OK wird gebildet:

- Technischer Chef OK ist Hans Rebmann

- Administrativer Chef OK ist Martin Reber

 

Mit Hilfe von Hans Eggenschwiler wird die WM 1985 vorbereitet und organisiert. Die WM ist ein voller Erfolg! Es wird bereits über die Durchführung eines weiteren WM-Laufes im Jahr 1987 diskutiert.


1986

Das erste 2-Tage Trial wird durchgeführt.


1987

Der WM-Lauf, mit Feldgottesdienst durch Pfarrer Otto Nyfeller und Taufe von Fabian Wiedmer am "Blauseeli" ist ein voller Erfolg.


1989

Landschäden infolge Schlechtwetter. Es wird Heu für die Landbesitzer gekauft. Leider breitet sich aber eine Selbstbedienung aus!


1990

Es zeichnen sich erste Schwierigkeiten betreffend Bewilligungen ab:

Waldsterben, Fischerei, Jagd. Wir bleiben am Ball dank sehr guter Unterstützung der einheimischen Gremien (Forst, Gemeinde, Allmend).

Die Weltmeisterschaft 1990 ist ein voller Erfolg.


1992

Der Druck von Kanton und Bund betreffend Motorradveranstaltungen wird stärker. Das "Grüne Denken" kennt keine Grenzen mehr. Wenn Forstdirektoren an Fichtenwurzeln riechen, dann muss man sich schon fragen.


1993

Im Frühling Clubreise an den WM-Lauf in Luxemburg.

Am Grimmialp Trial Sonntag, 22.08.1993 um 00.50 Uhr, wird der Fahrtleiter, Erich Spring, stolzer Vater von Fabienne.

Es wird über eine eventuelle Durchführung einer EM gesprochen. WM-Läufe liegen infolge des kollektiven Sponsoring nicht mehr drin.


1994

Jürg Reber ist Grossrat geworden, er ist immer ein Befürworter unseres Sportes.


1995

Vorbereitung des EM-Laufes 1996. Das Velo-Trial hält Einzug in unseren Club.

Ausserordentliche HV: Velo-Trial und EM werden besprochen.

Es wird Geld für die Beschneiungsanlagen an den Grimmialp-Liften gesprochen.


1996

EM-Lauf, einige Landschäden müssen behoben werden. Der Kampf um die Bewilligung geht in eine weitere Runde.


1997

Durch Peter Winzenried wird eine Clubreise vorbereitet, die leider aber nicht durchgeführt wird.

Am 13. Dezember werden die Clubmitglieder und alle Helfer zu einem guten Nachtessen im Restaurant Spillgerten eingeladen.


2000

Bruno Reber demissioniert als Club-Präsident, als neuer Präsident wird Hans Teuscher gewählt.


 

 

2003

25 Jahre Trial Club Schwenden mit Jubiläumstrial und Anschaffung einer Club Fahne.


2004

Gleich drei Clubmitglieder sind auf dem Podest der Schweizer Meisterschaft Gesamtwertung.

 

Urs Plüss                 1. Rang Kategorie Senioren

Christian Teuscher  2. Rang Kategorie Junioren

Andreas Neukomm  3. Rang Kategorie Junioren


2005

Infolge Hochwasser im Diemtigtal muss das Grimmialp Trial abgesagt werden.

Die Club-Mitglieder und befreundete Trialfahrer helfen während 2 Tagen bei den Aufräumarbeiten in Oey-Diemtigen.


 

2015

Der Trial Club Schwenden darf den finalen Europameisterschaftslauf durchführen. Der Event ist ein voller Erfolg und wird von allen Seiten in hohen Tönen gelobt.


2016

Das Trial Grimmialp wurde am 21.11.2016 vom Amt für Kultur des Kantons Bern in die Liste der lebendigen Traditionen des Kantons Bern aufgenommen.